• Haidenspitze, 2.975 mtr

    eigenartig, dass die Haidenspitze bis jetzt noch nie am Programm stand, es war höchste Zeit. Klar war, dass ich heute MEHR Sonne wollte, als gestern. Die bekam ich auch, nachdem ich den Part bis zur Materialseilbahn der Pforzheimer Hütte hinter mich gebracht hatte. Vorher  waren die Fingerlinge noch zu wenig …

  • Hochreichkopf, 3.010 mtr

    Die Höhenangaben schwanken zwischen 3.008 und 3.011 Meter. Ich nahm die Angabe aus Wikipedia (unabhängig und in der Mitte ). Nachdem ich die einzig weiteren sichtbaren Gäste des Längentales hinter mir ließ (2 Eiskletterer), war es nur mehr eine Freude, alleine dahinzuschlürfen. Die Karte habe ich mir eingeprägt und Routenbeschreibungen …

  • Naviser Sonnenspitze, 2.619 mtr

    das Kreuz der Naviser Sonnenspitze auf dem markanten Fels hat es mir angetan, seit ich es vom Voldertal aus gesehen habe. Mehr als die Tour auf die Seeblesspitze – von der aus man ebenfalls gut hinübersieht, hat es dann nicht mehr gebraucht als Erinnerung. Lukas erkannte die gute Gelegenheit, an …

  • Alpeiner Scharte, 2.959 mtr

    die typische Zeit für unser heutiges Tourenziel ist mit Sicherheit NICHT der Jänner. Zumal man, was die Sonne anbelangt, an einem 2.Jänner, diese so gut wie NICHT zu Gesicht bekommt. Lediglich ganz am Ziel, aber da auch nur wenige Minuten, dann wird das Licht von den Bergen westlich der Scharte …

  • Seeblesspitze, 2.628 mtr

    wir folgten dem Standartanstieg aufs Pfoner Kreuzjöchl. Den unverspurten Gipfelhang unseres Zieles beließen wir aber in jungfräulichem Zustand. Noch bevor der Großteil der Tourengeher nach links ausscherte, um zum vorher erwähnten Hauptziel zu gelangen, schwenkten WIR nach rechts (östlich) und rutschten direkt am Grat zur Scharte unterhalb der Seeblesspitze (umgangssprachlich …

  • Ahrnplattenspitze, 2.171 mtr

    Es muss nicht immer ein 3000er sein, auch die kleinen Brüder können was. Das darf man getrost von sich geben, wenn einem die Höhe der Arnplattenspitze nicht das Gefühl vermittelt, dass es sich um eine “gscheide” Tour handelt. Schaut man aber vom Tal auf diesen markanten Zacken, bekommt der “gemeine …

  • Habicht, 3.277 mtr

    Erhard Berger war ja eigentlich Schuld (wer ihn NICHT kennt: er prophezeit uns Tirolern das Wetter). ER sagte ja, dass man am SAMSTAG die beste Fernsicht hat wegen der trockenen Luft und quasi in die Berge gehen MUSS . So kam mir in den Sinn, ein Herbsthighlight zu planen: mit …

  • 911er–Runde

    warum “911er” ? Der Hauptteil des begangenen Weges trägt diese Nummer. Der Weg beginnt in Roppen und endet an der Braunschweiger Hütte. Da ich den Teil von Roppen bis zur Erlangerhütte bereits 2017 ging (siehe: Forchheimer Weg ), brach ich diesmal in Tumpen auf, mit Ziel Erlangerhütte, um dort fort …

  • Söldner “Terzett”

    Hoher Nebelkogel, 3.211 mtr Warenkarseitenspitze, 3.347 mtr Durrnkögele, 3.133 mtr   was ursprünglich als weiterer “Feriendreitausender” geplant war, ergab während der Tour eine Ergänzung. Weitere 2 (ein anspruchsvoller, 1 “Mitnehmdreitausender”) Gipfel konnten wir zum vorgesehenen Hohen Nebelkogel besteigen. Nach zeitigem Aufstehen (4:15 Uhr) traf ich mich mit Mario um 5.55 …

  • (großer) Gaislehnkogel, 3.216 mtr

    einmal in den Ferien einen Dreitausender besteigen, das gehörte schon in der Vergangenheit zu den “must do`s”. Die Auswahl ist ja unerschöpflich, in Tirol gibt es 341 Erhebungen, die höher als 3000 mtr sind (wenn es jemand NOCH genauer weiß, bitte nicht streiten, ich nehme es an ) Da ich …

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen