• Piz Palü

    Gestern klingelte der Wecker um 4:00 Uhr nach 2 Stunden im Auto mit Frühstück während der Fahrt schlugen wir in der Schweiz auf. Nach kurzer Bahnfahrt sahen wir diesen schönen Gletscher mit unserem Ziel in der Mitte eine kurze Abfahrt mit Skiern zum Anfellplatz und los gehts Ritschi im Aufstieg einen …

  • Kreuzspitze

    Weil`s letzte Mal so scheeen war, heit glei nomal Skitour ??? Mit durchschnittlich 10Km/h, manchmal sogar schneller empor geschossen auf das MeißnerHaus Rad Depot kurz nach dem Meißner Haus Noch ein Stück die Skier tragen, dann geht`s los.  Bei solchen Touren denke ich mir manchmal ob das Normal ist, oder …

  • Schwarzhorn, 2.812

    eine klare Nacht war uns beschert. Diese Tatsache, und, dass aufgrund des Feiertages in Deutschland nicht all zu viel Arbeit im Büro war, nahm ich die Gelegenheit beim Schopf und bewarb in “der Gang” eine Tour auf Schwarzhorn. Einzig Steve konnte es sich richten und sagte als Partner zu. Dem …

  • Ochsenwandschartl, 2.622 mtr

    ich wollte eigentlich heute “die linke Rinne” zur großen Ochsenwand gehen, nachdem letztes Jahr die rechte bestiegen wurde. Viel Recherche brauchte es nicht – ich weiß eh wo es lang geht (dachte ich zumindest). Ich fuhr bequem mit der Standseilbahn auf den Hoadl in der Axamer Lizum. Ein paar Schwünge …

  • Rosenjoch

    Beim langen Zustieg letztes Wochenende zur Kürsinger Hütte sehnte ich mir mir ein Bike herbei oder besser noch ein E-Bike. Heute schnappte ich mir das E-Bike meiner Frau und fuhr damit sehr angenehm ein Stück über die Arztaler Alm (Zustieg mit E-Bike is no lässiger als man sich das Vorstellt) …

  • wilder Freiger, 3.418 mtr

    Einmal auf den Freiger mit Schi über die Sulzenauhütte. Das war schon lange mein Wunsch. Aufs “Werbewhatsapp” meldeten sich Mario, Richi und Flex. Letzterer hat zwar als erster zugesagt, dafür aber auch als erster wieder ab . Klar, auf mehreren Hochzeiten kann man nicht tanzen, dass weiß jeder! Egal, wir …

  • Wildspitze, 3.774 mtr

    nach einer schlaflosen Hütten-Nacht waren wir trotzdem hochmotiviert, die Königsetappe der Tour anzugehen. Es sollten uns einige technische Hürden bevorstehen. Kurz hinter einer Gruppe mit Bergführer brachen wir auf. Das Franzosenpaar war vielleicht 45 Minuten vor uns gestartet. Was Revierneid bedeutet, machte bald der Ötztaler Bergführer klar. Mit abfälligen Worten …

  • Fluchtkogel, 3.500 mtr

    die Nacht auf dem Hochjochhospiz verdient (nach der auf der Similaunhütte), den Platz 2 in der Reihung. Wirt Thomas bemühte sich um uns Gäste und fand auch immer wieder ein paar Minuten, um sich mit uns zu unterhalten. Im Gegenzug zur nächsten (der Vernagt-)Hütte, hatte man hier – wie auch …

  • Finailspitze, 3.514 mtr

    alles hoffen, dass uns schon ab dem Vormittag das Wetter hold sein könnte, war umsonst. Beim Frühstück gegen 08:00 Uhr konnten wir den immer noch starken Wind, der die ganze Nacht blies, vom geräumigen Wintergartenähnlichen Speiseraum aus sehen. Der Wirt meinte, dass die Prognosen von einer Besserung ab Mittag ausgingen. …

  • Similaunhütte, 3.019 mtr

    der Wetterbericht hatte den Versuch unternommen, uns von unserem Vorhaben abzubringen. Mit 40-60 cm Schnee in den Nordstaulagen, der Null Grad Grenze weiter über 2000 mtr, Regen und Orkanböen als Begleiter, würde wohl niemand auf Schitour gehen. Wir aber haben uns entschlossen, unser Vorhaben zu starten. Weil “nur” der erste …

  • Venter Schirunde

    Vorab: es war nicht die vollständige Schirunde, aber dennoch haben wir für das vorhandene Schönwetterzeitfenster das Maximum erreicht. Finailspitze, Fluchtkogel und Wildspitze wurden bestiegen. Die Zeichen standen jedoch nicht immer FÜR DIE RUNDE. Angefangen hat es damit, dass wir  einer Runde in den Stubaier Alpen den Vorzug geben wollten. Aber …